Es ist, was es ist.

Sich selbst SEIN lassen.

Die anderen SEIN lassen.

Wahrnehmen, was IST.

Annehmen, was IST.

 

Die Energie, die im Wollen und Streben  

gebunden ist, frei lassen.

 

Diese Energie nutzen lernen.

Möglichkeiten entdecken,

die vorher undenkbar waren,

für sich und andere.

Wie das geht, erfahren Sie hier.